Gesundheits­kommunikation

  • September 2021

Mitsou Jung spricht mit PhDr. Antje Rössler, MSc., MSc. über Gesundheitskommunikation

Mitsou Jung ist Schauspielerin

PhDr. Antje Rössler, MSc., MSc. ist Gesundheitswissenschaftlerin.

Abstract PhDr. Antje Rössler, MSc., MSc.

Die Schwerpunkte Immunologie und Darmgesundheit sind für mich als Gesundheitswissenschaftlerin essentielle Lebensthemen. Die gravierende Lücke zwischen der aktuellen wissenschaftlichen Theorie und Praxis zu schließen, gelingt über das verständliche Vermitteln von Wissen, so dass dieses auch eine tägliche Umsetzung durch jeden Einzelnen ermöglicht, der kein Experte in diesen Gebieten ist.

Als Gesundheitsbotschafterin möchte ich immer betonen, was Bevölkerungsgesundheit (public health) überhaupt meint, nämlich gesund sein im Sinne der Epidemiologie, aber immer mit dem Blick auf das Gesunde. Gesunde Anteile stärken, können u.a. auch kommunikative Maßnahmen sein. Die Erhaltung und Entstehung von Gesundheit folgt dem Ansatz von Präventionsgedanken, Förderung von Gesundheitsfaktoren, Zuversicht, Widerstandskraft, Selbstwirksamkeit und Selbstverantwortung.

Es gibt keinen Generalschlüssel für Gesundheit, diese ist immer individuell und vor allem dynamisch zu betrachten. Verstaubte Denkweisen, die nur ein „wenn…, dann…“ bzw. ein „entweder…oder…“ kennen, sollten einem viel Gesünderen "sowohl … als auch" weichen, um über verständliche Gesundheitskommunikation und Erlangung eigener Gesundheitskompetenz einen ganzheitlichen Ansatz zu finden und diesen auch zu leben.

Image
  • Audiostream

Es ist Zeit für den Runden Tisch

Mit dem Unterzeichnen der Petition fordern wir einen regelmäßig stattfindenden "Runden Tisch" für das Corona-Krisenmanagement, an dem WissenschaftlerInnen verschiedener Disziplinen mit unterschiedlichen Standpunkten interdisziplinär und evidenzbasiert diskutieren und anschließend die Politik beraten. Wichtig ist, dass in diesem Gremium auch WissenschaftlerInnen gehört werden die nicht in institutioneller staatlicher Abhängigkeit stehen. Sämtliche Ergebnisse und daraus resultierende Maßnahmen sollen transparent mit allen BürgerInnen kommuniziert werden.

* Eure Daten werden nur für die Einreichung der Petition zur Bildung eines "Runden Tisches" und die weitere Information über die Kampagne gespeichert. (Datenschutz)
Das Formular öffnet sich automatisch. Im Anschluss erhaltet Ihr eine E-Mail, mit der Bitte um Bestätigung Eurer Unterzeichnung.
Nur dann können wir Eure Stimme wirklich gültig erfassen.